.
  Pferdeegel / Haemopis sanguisuga
 


Diesen Egel habe ich nie selber gepflegt, ich hatte den Steckbrief nur mal gemacht, weil ich einen Egel in meinem Aquarium längere Zeit für einen Pferdeegel hielt. Wie sich später herausstellte war es aber der ein anderer Egel.

Pferdeegel - Haemopis sanguisuga ( Linnaeus 1758 )

Die Pferdeegel manchmal auch Vielfraßegel genannt gehören zum Stamm der Ringelwürmer (Annelida ) , Klasse der Gürtelwürmer (Clitellata) .

Zu den Ringelwürmern gehören u.a. auch die Regenwürmer, Tubifexwürmer und der Blutegel. Mit dem Blutegel ist er direkt verwandt und wird auch bisweilen verwechselt.
Die Unterklasse der Egel trägt den lateinischen Namen Hirundinea.

Der Körper dieser Egelart ist zylindrisch und nur leicht abgeplattet. Vorn und hinten befindet sich je ein Saugnapf . Sie bewegen sich mit ihren Saugnäpfen wie Raupen an den Aquarienscheiben entlang und sitzen gerne unter Steinen. Dieser Egel kann auch noch wunderbar in schlängelnden Bewegungen schwimmen. Sie lieben flaches, warmes, strömungsfreies oder strömungsarmes Wasser, klettern aber auch schon mal an Land.

Am Kopfvorderrand und Seitenrand sitzen 5 Augenpaare - vermutlich können sie aber nur hell und dunkel unterscheiden.

In ruhendem Zustand hat der Egel eine Länge von 2,5 cm er kann sich aber bis auf 15 cm ausstrecken.

Der Pferdeegel kann weder vom Menschen noch vom Pferd Blut saugen - dafür reichen seine Beißwerkzeuge nicht aus. Der Name ist wohl durch eine frühere Verwechselung mit einem anderen Egel entstanden, der sich gerne mal in die Nasen von trinkenden Pferden gesetzt hat.


Er ernährt sich von Fischen, Fröschen und Wasserschnecken. Eventuell auch Garnelenbabys. Zwischen den Mahlzeiten können Monate liegen, er ist also wie fast alle Egel ein Hungerkünstler.