.
  Pomacea bridgesii / Apfelschnecken
 


Pomacea bridgesii  - Apfelschnecken

Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Die Heimat dieser großen Schnecken
sind Gewässer in den tropischen und subtropischen Klimazonen - man sollte sie also nicht zu kalt halten. Bei 22 - 26 Grad fühlen sie sich einfach am wohlsten.

Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Es gibt sie in unendlich vielen Zuchtformen. Blaue, weiße , rosane , lilane, gestreifte ... und das auch noch mit verschiedenen Fußfarben.
Ich halte nur die ganz einfachen braun gestreiften , mit hellem und mit dunklem Fuß - deshalb gibt es hier auch nur Bilder von diesen Tieren. Ihre Größe ist schon sehr beachtlich - meine Tiere haben ausgewachsen locker 5-6 cm. Auf dem ersten Bild ist auch der Deckel ( Operculum) des Tieres gut zu sehen. So eingeschlossen können sie auch kurze Trockenzeiten aushalten.  Bei dieser Größe sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass es keine Tiere für ein kleines Nanobecken sind, zumal auch ihr Stoffwechsel sehr rege ist - eine gute Filterung sollte vorhanden sein.

Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Atmen tun sie sowohl über Kiemen wie auch über Lungen. Zur Luftatmung haben sie ein Rohr ( Sypho), das sie weit ausfahren können und so nicht ganz bis zur Oberfläche hinauf müßen. Oben ist es an der linken Seite des Schneckenkopfes gut zu sehen, allerdings nur mäßig ausgefahren. Sie pumpen damit richtig Luft in den Körper - das ist sehr interessant anzusehen.

Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Die Augen sitzen an der Basis der Fühler. Ernähren tun sie sich von allem was sie finden - angefangen von Futtertabletten über abgestorbene Pflanzenteile , aber auch tote Fische und der Laich von anderen Schnecken wird nicht verschmäht. 

Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Die Tiere sind getrennt geschlechtlich angelegt und bei meinen dunklen Tieren äußerlich so nicht zu unterscheiden. Der Penis sitzt bei den Männchen rechts vom Kopf. Wie man sieht ist auch mein Wasser zu weich, bei einer GH von 4-5 und einer KH von1 nehmen die Häuser doch mit der Zeit  Schaden.


Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Pomacea bridgesii  - Apfelschnecke

Die großen Gelege , sie haben  einige Zentimeter, je nach Alter der Schnecke,  werden außerhalb des Wassers abgelegt. Meistens werden sie irgendwo an die Aquarienabdeckung geklebt. Nach 7-14 Tagen schlüpfen dann kleine Apfelschnecken und man muß zusehen, dass man sie schnell vertauscht oder verfüttert, denn so eine große Anzahl von kleinen Minischnecken kann schnell die ganze Wasserchemie durcheinander bringen.