.
  Utricularia gibba / Zwergwasserschlauch
 


Lateinischer Name:
Utricularia gibba
Deutscher Name : Zwergwasserschlauch




Beschreibung:
Utricularia gibba gehört zur Familie der Wasserschlauchgewächse ( Lentibulariaceae) und wurde nach Europa eingeschleppt ( Portugal, Spanien).

Es ist eine sehr zarte Pflanze in einem sehr hellen Grün, die wechselständige Blätter besitzt. Auffallend sind die kleinen Fangblasen ( etwa 1mm), die kurz gestielt sind.
Fütterung mit Pantoffeltierchen wirkt sich wohl nur bei Nährstoffmangel positiv aus und ist damit normalerweise nicht nötig.
Diese Pflanze schwimmt bei mir wie Riccia an der Oberfläche und dient kleinen Garnelen als Versteck.





Temperatur:
20 bis 30 Grad

Licht:
Der Lichtbedarf ist hoch , aber sie wächst auch bei weniger Licht - dann nur nicht als so dichtes Schwimmpolster

Wasserhärte:
weiches Wasser

PH - Wert:
Leicht saures Wasser ist am günstigsten.

Beckengröße:
Für jede Beckengröße geeignet.

Schwierigkeitsgrad :
Einfach, stellt keine besonderen Pflegeansprüche

Alternative Pflanzen:
andere Schwimmpflanzen


Erfahrungen :
Die Wasseroberfläche sollte nicht so stark bewegt werden, sonst gibt es bald nichts mehr, was mit dieser Pflanze nicht verwoben ist.

Der Versuch sie als helle Wandbegrünung einzusetzen ist leider fehlgeschlagen. Trotz regelmäßigem Rückschnitt hat sie sich relativ schnell wieder vom Gitter gelöst.

 Und hier nochmal eine Nahaufnahme der Fangblasen - ein Muschelkrebs passt da wohl rein.