.
  Tigergarnelen
 


Wissenschaftlicher Name:
Caridina cf. cantonensis " Tiger"

Auf dem ersten Bild sieht man eine normale Tigergarnele mit orangen / blonden  Augen. Aus diesen können auch blaue Tigergarnelen nachgezogen werden. Auch die Tigergarnelen gehören zum spezialisierten Fortpflanzungstyp.  Der Körper ist durchsichtig mit Tigerstreifen. Auch hier werden die Weibchen wieder viel größer als die Männchen.




Die Färbung der blauen Tiere variert auch mit der Stimmung - mal sind sie hellblau mal dunkelblau. Diese Mutation mit den hellen Augen sollte etwas wärmer gehalten werden, als die normalen Tigergarnelen - so um die 25 Grad sollten es schon sein.



Diese Tiere sind in meinem weichen Wasser genau richtig aufgehoben ( GH von 3-12 Grad dH, KH von 2-10 Grad dH, PH um den Neutralpunkt)