.
  Starmoss
 


Bei diesem Moos handelt es sich um ein sehr kleinblättriges Moos , dessen lateinischen Namen ich nicht kenne. 


Sternmoos zwischen Glossostigma elatinoides

Es ist seit November 2007 bei mir im Becken und treibt auch frische grüne Blätter - leider wächst es extrem langsam. Ich halte es sehr weich, bei 25 Grad und einer 11 Watt Energisparlampe über dem 25 l Becken. So ein richtiges Fortkommen ist in dem halben Jahr aber nicht zu verzeichnen - es stirbt in etwa gleich viel ab, wie durch Wachstum dazukommt.


Sternenförmige Blätteranordnung


Gehandelt wird es oft unter dem Namen Tortula ruralis, aber diese Pflanze hat ein langes dornig gezähntes Glashaar an der Spitze und passt auch sonst nicht  von der Blattbeschreibung und Größe zu den Fotos unten . Außerdem wächst Tortula ruralis an mehr oder weniger sehr trockenen Standorten.



Die Bilder sind leider nicht so toll geworden, aber ich denke man erkennt die winzige Zähnung des Blattes an der Blattspitze. Die Blattrippe läuft in der Spitze aus, aber ein Glashaar ist nicht vorhanden. Die Zellen sind extrem winzig, der Blattrand ist nicht gerollt.

Mal sehen, wer es denn bestimmen kann.


02.06.2008
Zur Zeit verharrt der große Teil , der im Schatten steht, immer noch im Status Quo, aber der kleine Teil, der direkt unter der Lampe ist treibt jetzt aus. Leider liegt es zum Fotografieren sehr ungünstig im Becken.