.
  Monosolenium tenerum
 



Wissenschaftlicher Name:
Monosolenium tenerum
Deutscher Name : auf Grund einer falschen Zuordnung ist der alte Name Pellia dafür noch im Umlauf, sollte aber besser nicht mehr benutzt werden ( Pellia endiviifolia ist eine andere Pflanze)

Beschreibung:
Monosolenium tenerum gehört zur Familie der Monosoleniaceae und ist ein gabelig verzweigtes Lebermoos. In der Natur findet man es fast nur emers wachsend und mittlerweise so selten, dass es auf der roten Liste stehen soll. Je nach Lichtintensität bildet es sehr schmale oder auch bis zu 1 cm breite Triebe . Obwohl es Rhizoide bildet wächst es nicht richtig fest und sollte aufgebunden werden.




Von dem ähnlich aussehenden Süßwassertang ist es durch die Mittelrippe sehr eindeutig zu unterscheiden. 





Herkunft :
Südchina, Taiwan, Japan
Temperatur : 10-28 C°
PH : um den Neutralwert
KH : von weich bis hart
Licht: bei wenig Licht bilden sich sehr dünne Triebe, bei viel Licht schönere dicke Triebe

Erfahrungen:
Bei mir zeigte eine Haltung bei einer KH von 1 denselben Effekt, wie zuwenig Licht –das Moos wuchs nur sehr spillerig. In den aufgehärteten Becken bei einer KH von 3-4 hingegen wuchs es wunderbar. Ich würde also anraten es nicht zu weich zu halten.