.
  Laub - und Lebermoose ( Bryophyta)
 


Laub - und Lebermoose ( Bryophyta)

 Laubmoose ( Musci)

bestehen immer aus einem Stämmchen mit Blättern dran, meist sitzen diese spiralig um den Stamm, oder auch in 2 Reihen, seltener in 3 Reihen. Die Blätter besitzen fast immer eine Mittelrippe, viele Arten haben auch zwei kurze Rippen, bei manchen fehlt sie ganz. Die Blätter haben meistens eine deutliche Spitze.
Es gibt verschiedene Wuchsformen von Laubmoosen, z.B. Polster aus dicht zusammenstehenden aufrechten Einzelpflanzen, oder Decken aus mehr oder weniger niederliegenden, verzweigten Stängeln.
Kapselstiel und Kapsel ( mit Deckel ) bleiben oft lange erhalten und sind deshalb häufig zu beobachten.

Lebermoose ( Hepaticae)

gibt es in Form von thallösen und foliosen Arten.Die Blätter sind meist zweizeilig angeordnet ( bei vielen gibt es eine wenig ausgeprägte dritte Blattreihe) und mehr oder weniger flach. Die Blätter haben nie eine Mittelrippe  und sind meistens nicht mit einer einzelnen Spitze, sondern abgerundet, zweilappig, zwei- oder mehrspitzig, gezähnt, gewimpert usw., bei manchen Arten auch tief zerschlitzt.
Bei zahlreichen Arten sind Ölkörper in den Zellen.
Die foliosen Lebermoose sind in den feuchten Tropengebieten besonders artenreich vertreten.


Vielen Dank an Heiko ( Sumpfheini) für die Ergänzungen meines Textes


Für die , die Lust auf mehr haben:

Laubmoose
Lebermoose