.
  Aluminium im Aquarium
 


Als ich im November 06 in meinem großen Becken eine Aluminiumwand als Moosuntergrund eingezogen habe, gab es bei der Vorstellung in einem  Forum eine lebhafte Diskussion über die Giftigkeit von Aluminium im Aquarium.

Da die Verwendung von verschiedenen Materialien ja immer ein Thema ist, dachte ich es wäre sinnvoll dies hier noch einmal zusammenzufassen.

Fazit :
Bei einem PH Wert der zwischen 6 und 8 liegt ist Aluminium nicht giftig im Aquarium.

Allerdings heißt es eben auch nicht, dass es bei anderen PH Werten oder im Seewasser unbedenklich ist. Aluminium kann auch durchaus Schäden an Pflanzen anrichten ( braune Vallisnerienspitzen ) oder auch die Wachstumsrate und den Appetit junger Forellen senken ( nachzulesen bei Diana Walstad).

So und jetzt noch die geballten Informationen:

Aluminium wird zur Wasseraufbereitung benutzt ( Flockungsmittel) - Der Grenzwert für den maximalen Aluminiumgehalt in Trinkwasser beträgt gemäß WHO- Richtlinie 0,2 mg / l. 0,5 % bis 1 % des täglichen Aluminiumbedarfs des Menschen wird aus dem Trinkwasser aufgenommen.

Chemiebrockhaus:
........An der Luft ist reines Aluminium beständig, da es sich mit einem dünnen Oxidhäutchen bedeckt, das das darunter liegende Metall schützt. Aus dem gleichen Grund ist Aluminium gegen Wasser, selbst gegen Wasserdampf bei hohen Temperaturen und gegen verd. und konz. Salpetersäure in der Kälte beständig."
Man kann Aluminium nach diesem Buch sogar in Seewasser einsetzten, wenn man die natürliche Oxidhaut verstärkt.

Unter alu-scout.de stand, dass sich die Schutzschicht löst bei pH - Werten unter 4,5 und bei PH- Werten über 8,5, wobei der schwach alkalische Bereich kritischer ist, als der schwach Saure.

Also im sehr sauren Bereich ist es wohl so, dass sich schwerlösliche Aluminiumsalze auf den feinen Oberflächen der Kiemen der Fische ablagern und den Sauerstoffaustausch erschweren. Außerdem gerät wohl der Salzhaushalt durcheinander. Meistens sterben diese Fische wohl an Salzmangel. Aber da ging es immer in den Berichten um stark übersäuerte Seen ( Saurer Regen - Aluminiumauswaschungen aus Gestein).
Bei atlantischen Lachsen hat sich wohl eine Vernichtung der Ektoparasiten eingestellt, aber den Fischen hat es nicht geschadet.

So und dann noch ein paar informative Links zum Thema:

http://www.aquarienclub.de/wasserchemie/#Metalle
http://www.lenntech.com/deutsch/Elem...und-Wasser.htm

Wer viel Lust zum lesen hat, hier noch ein 12 seitiger Bericht :
Department of Ecology and Natural Resource Management ( INA) - Agricultural University of Norway
Effects of exposure to aluminium on fish in acidic waters
http://www.geocities.com/chhatra_sha...toxicology.pdf